Gabriela Rast-Pfyl | Tel. 041 320 37 23 | yogara@gmx.ch
Hatha Yoga Yoga ist in der Kultur von Indien verwurzelt und bezeichnet einen Übungsweg, der sich über 3000 Jahre entwickelt hat. Von verschiedenen philosophischen Richtungen geprägt, entstanden vielfältige Methoden, mit denen positiv auf Körper, Geist und Seele eingewirkt werden können.   Hatha wird wörtlich übersetzt mit Gewalt, Kraft, Hartnäckigkeit und Unterdrückung. Es umschreibt eine kraftvolle Arbeit mit dem Körper und den Energien. Hatha bedeutet auch Sonne/Mond, männliche/weibliche Energie, Aktivität/Passivität. Mit Yoga wird jener innere Zustand bezeichnet, in dem man im Hier und Jetzt in sich ruht. Die Sinne zurückgezogen, die Strömungen der Gefühle und Gedanken für kurze Zeit angehalten, kann der Geist zur Ruhe kommen. In der Stille findet man zu sich selbst, zu seiner innewohnenden Lebenskraft.   Der Hatha Yoga möchte mit Hilfe verschiedener Techniken (asanas, Atem- und Energielenkungen, pranayamas, mudras, mantras etc.) die Verschmelzung der beiden Polaritäten in der Seele und dem Körper anstreben. Ein Zustand des Gleichgewichts kann dann erzeugt, die Polaritäten als Ausdruck eines Ganzen erlebt werden.   Yoga ist ein individueller Erfahrungsweg der zur Mitte führt, zu innerem Frieden, reinem Sein und Freude. Ein Weg, der schlussendlich darauf zielt die Einheit mit allem zu erkennen.     „Yoga ist die Fähigkeit, sich auszurichten und in dieser Ausrichtung ohne Ablenkung zu verweilen. Es ist die Übung der Gedankenbeherrschung, die den Strom der Gedanken anhält und die Wesenheit der Wahrheit erfahren lässt.“                                                                                                         Patanjali, Yoga-Sutra I, 2-3
Yoga im Parkbad Am Morgen schon in Schwung kommen und ausgeglichen sein. Das kannst du am Donnerstag, 23.05.2019.
©yogara
Mobile Version
Sitemap